Sachsen pressekonference

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hält heute um 17 Uhr eine Pressekonferenz ab. Er erntet Kritik für seinen 5-Stufen-Plan zur Lockerung der Maßnahmen gegen das Coronavirus. Außerdem wird er die Ergebnisse seiner Videokonferenz mit der Kanzlerin und den Ministerpräsidenten erörtern. Während der Pressekonferenz wird er auf die Situation in der Region eingehen. Der Staat wird einen wichtigen Schritt im Kampf gegen die Krankheit gehen.

Die sächsische Landesregierung hat ihre Bevölkerung aufgefordert, Maßnahmen gegen das Virus zu ergreifen. Obwohl das Virus noch nicht ansteckend ist, kann es ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen, wenn eine Person keine Immunität hat. Die Impfung ist für alle Deutschen Pflicht, manche lehnen sie aber ab. Es ist sehr wichtig, Impfpläne einzuhalten und Gesetze einzuhalten.

Allerdings kämpfen die Freisachsen gegen die Landesregierung. Sie machen Wahlkampf gegen den sächsischen CDU-Chef Michael Kretschmer. Die Opposition bezeichnet ihn als Despoten. Sie fordern auch, ihn aus dem Amt zu drängen. Vor einigen Wochen drohten ihm mehrere Telegram-Nutzer mit dem Tod. Kretschmer antwortete, indem er von bösartiger Propaganda und Hetze sprach.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer unterzeichnete außerdem eine Erklärung zur Förderung des deutsch-polnischen Forschungsinstituts CASUS bis 2038. Diese langfristige Förderung ermöglicht die Transformation des alten Kondensatorwerks an der Neiße.