Saská vlajka

Die sächsische Flagge hat eine lange Geschichte. Ursprünglich war es die Flagge des untergegangenen Königreichs, die zweimal von Nationalsozialisten und von der DDR geändert wurde, als der Staat Sachsen abgeschafft wurde. Heute sind die offiziellen Landesfarben Weiß und Grün. Die grün-weiße Flagge ist jedoch die traditionelle in Sachsen. Es ist ein Symbol der Wiedervereinigung.

Die sächsische Flagge ist zweifarbig: weiß auf grün. Die Staatsflagge zeigt das Wappen in der Mitte. Sowohl die sächsischen als auch die niederschlesischen Regionen können ihre eigene Flagge hissen. In der Vergangenheit hatte Sachsen eine schwarz-gelbe Zweifarbigkeit, die jedoch 1815 zur heutigen weiß-grünen Zweifarbigkeit geändert wurde. Diese Änderung wurde vorgenommen, um die Veränderungen in Sachsens demografischer Entwicklung widerzuspiegeln.

Die sächsische Flagge ist eine horizontale Trikolore von Weiß über Grün. Es trägt das Staatswappen und erlaubt den Sorben, ihre eigene Flagge zu hissen. Der niedersächsische Teil kann auch die niederschlesische Flagge führen, die in der Vergangenheit Teil der Provinz Niederschlesien war. Historisch gesehen verwendete Sachsen eine schwarz-gelbe zweifarbige Flagge. Zwischen 1806 und 1815 wurde diese Flagge auf eine weiß-grüne Trikolore umgestellt.

Die Flagge von Sachsen ist grün und weiß. Es ist mit einem Mast verbunden und kann von Landtagsabgeordneten und Notaren aufgestellt werden. Es ist eine einfache, aber elegante Flagge und ein wertvolles Symbol des Landes. Es ist eine großartige Möglichkeit, Ihren Stolz darüber zu zeigen, Teil eines Staates zu sein. Und damit werden Sie stolz sein auf Ihre sächsische Herkunft und die Menschen, die dort leben.